Schottland: Camping, Wohnmobilheim, Reisemobil und wildes Zelten

Schottland im Zelt, Wohnwagen, Reisemobil oder Mobilheim

Mit der Zeit - und dem Alter - ändern sich die nächtlichen Schlaf- und Komfortgewohnheiten. Gerade für junge Low Budget Reisende bieten sich zunächst sicherlich das Zelten/Campen in Schottland an.

Später kann man dann "Glamping" probieren, feste Unterkünfte auf Campingplätzen. Das können kleine Hütten, Ferienhäuser, Mobilheime oder feststehende Wohnwagen sein.

Schottland bietet in seiner einzigartigen Landschaft weit über 300 Campingplätze, so dass man ohne Mühe auch in abgelegenen Gegenden einen Platz findet. Viele Plätze liegen spektakulär in die Landschaft eingebetet oder direkt am Wasser. In manch einer Nacht ist uns da fast mal das Zelt weggeflogen! Die Plätze haben verschiedene Komfortstufen und danach richtet sich dann auch der Preis.
Auch auf den äußeren Inseln der Hebriden gibt es Campingplätze. Hier sollte man in der Hochsaison aber vorher sicherheitshalber den Platz reservieren.

Preisbeispiele (Hochsaison, gehobener Standard)

  • 1 Zelt, 1 Auto 2 Personen: ab 20 EUR/Nacht
  • 1 Wohnwagen/Mobilheim, 1 Auto, 2 Personen: ab 25 EUR/Nacht
  • 1-Mann Zelt: ab 7-8 EUR/Nacht
  • Wohnmobilheim, 4 Nächte, 2 Personen: ab 300 EUR/4 Nächte

Je nach Campingplatz fallen Kosten für Haustiere, Wifi, extra Autos, Buchungskosten oder auch das Benutzen der Duschen an.

 Camping-Info, Deutsches Campingportal für die Suche nach geeigneten Plätzen in Schottland

 Scottish Camping, Schottisches Campingportal für die Suche nach geeigneten Plätzen in Schottland

 Weitere Infos zum Camping in Schottland findet ihr bei visitscotland.com

Wildes Campen in Schottland

Laut den offiziellen Seiten der schottischen Tourismusbüros ist "Wildes Zelten in Schottland legal" und auch in der schottischen Gesetzgebung verankert. Es gibt jedoch einige Richtlinien - vor allem den Umgang mit der dortigen Natur betreffend - , die alle Camper befolgen sollten. Den Leitfaden dazu bildet der  Outdoor Access Code Scotland. Eine Ausnahme bildet die Region des östlichen Loch Lomonds-Ufers, dort ist wildes Campen vom 1. März bis 31. Oktober streng verboten.

Zusammenfassend beschrieben gilt:
  • den gesunden Menschenverstand einzuschalten
  • die Verantwortung für eigenen Aktionen übernehmen
  • die Interessen Anderer respektieren
  • pfleglich mit der Umwelt umgehen

Neugierig gewordene schauen sich mal meine Sammlung von  Schottland-Links an, die ich zusammengetragen habe. Von den Seiten aus kann man bequem alles erfahren, was einen so interessiert.